LKW-Maut geht an Pforzheim

Pforzheim erhält auch für 2020 einen Anteil aus der LKW-Maut

Die Stadt Pforzheim erhält auch für das Jahr 2020 einen Anteil an der LKW-Maut. Diese Information der Bundesregierung hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum erhalten. „Für das Jahr 2020 werden 280.018,08 Euro nach Pforzheim gehen.“

Hintergrund des Geldes aus Berlin ist die Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen zum 1. Juli 2018, erläutert Krichbaum. „Da acht Prozent der Bundesstraßen nicht in Bundesregie liegen, bekommen die zuständigen Kommunen einen Anteil der Mauteinnahmen.“ Dabei gehe es vor allem um Ortsdurchfahrten, so Krichbaum. „Seit 2018 hat Pforzheim bereits 732.000 Euro erhalten.“

Die Mittel aus der Maut sind nicht zweckgebunden, erläutert der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter. „Sinnvoll wäre es aber sicher, wenn die Stadt dieses zusätzliche Geld für Verkehrsprojekte einsetzen würde, beispielsweise für bessere Radwege, barrierefreie Fußgängerüberwege oder die Schaffung neuer Parkplätze“, gibt Krichbaum zu bedenken.

Insgesamt steht den Kommunen für 2020 ein Anteil von 0,63% des gesamten Mautaufkommens von 7,4 Mrd. Euro zu, in der Summe sind dies 46,9 Mio. Euro. Es profitieren deutschlandweit 93 Kommunen, davon 11 aus Baden-Württemberg.

Bundestag

Gunther Krichbaum MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Telefon: 030 / 227 703 71
Fax: 030 / 227 763 71

Email

Wahlkreis

Gunther Krichbaum MdB
Westliche Karl-Friedrich-Straße 104
75172 Pforzheim

Telefon: 07231 / 140061
Fax: 07231 / 140062

Email

Social Media

X