Close

Druckfreigabe für deutsche Schulbücher

in Rumänien

Gute Nachrichten für alle rumänischen Schülerinnen und Schüler, die Deutsch lernen möchten: Der Druck neuer deutschsprachiger Schulbücher kommt nun nach vielen Jahren des Wartens endlich ins Laufen. Das berichtet der CDU-Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum, Vorsitzender des Europaausschusses des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Deutsch-Rumänischen Forums.

Bereits im letzten Jahr erfuhr Gunther Krichbaum, dass seit der Änderung der Lehrpläne im Jahr 2013 keine neuen Schulbücher in deutscher Sprache erschienen sind. „Als Stadtrat Christian Macedonschi aus Kronstadt mich auf dieses Problem aufmerksam machte, habe ich mich sofort an das Bildungsministerium in Bukarest und die rumänische Botschaft in Berlin gewandt. Ohne aktuelle Schulbücher hätte der Deutschunterricht in Rumänien keine Zukunft.“ Unterstützt wurde Krichbaum auch von Botschafter Cord Meier-Klodt.

Grund für die mangelnde Versorgung mit entsprechenden deutschsprachigen Büchern war die fehlende Genehmigung durch die rumänische Regierung. Daher konnten bereits übersetzte Lehrbücher noch nicht zum Druck ausgeschrieben werden. Zur Verzögerung trug sicher auch bei, dass das Amt des Bildungsministers in der rumänischen Regierung in der zurückliegenden Zeit mehrfach gewechselt habe, so Krichbaum.

Nun kam die Nachricht, dass die Genehmigungen erteilt sind und der Druck neuer Schulbücher beginnen kann. „Für 17 Schulbücher in deutscher Sprache aus verschiedenen Fachrichtungen haben die rumänischen Behörden nun endlich die Druckfreigabe erteilt“, so Krichbaum. Weitere Bücher sollen in den nächsten Wochen folgen. „Das ist eine gute Nachricht für Schüler, Lehrer und Eltern.“