Close

Gegen Tempolimit

stimmte heute der Bundestagsabgeordnete Gunther Krichbaum

„Ich habe heute gegen das Tempolimit gestimmt. Kohlendioxidemissionen lassen sich am effektivsten dort vermeiden, wo sie entstehen, nämlich bei der Verbrennung von fossilen Treibstoffen im Motor. Daher fördern wir alternative Antriebssysteme wie Plug-in-Hybride, Batterieantriebe und Brennstoffzellen. Ein Tempolimit klingt zwar einfach und plakativ, hilft bei der CO2-Reduzierung langfristig aber kaum weiter. Ein Elektroauto stößt kein CO2 aus, egal wie schnell es fährt. Oft wird auch behauptet, ein Tempolimit würde die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle senken. Doch ein Blick in unsere Nachbarländer zeigt, dass dieser Zusammenhang nicht besteht. In Frankreich und Italien, wo ein Tempolimit gilt, liegt die Zahl der Verkehrstoten deutlich höher als in Deutschland. Wir haben sehr gut ausgebaute Autobahnen, die zu den sichersten der Welt gehören. Dort, wo schnelles Fahren zu gefährlich ist, sind schon heute Geschwindigkeitsbegrenzungen angeordnet. Bereits heute gilt auf rund 30 % der Autobahnen ständig oder zeitweise ein Tempolimit. Zählt man Geschwindigkeitsbeschränkungen im Bereich von längerfristigen Baustellen hinzu, erhöht sich der Anteil auf insgesamt rund 40 %. Eine Ausweitung wäre eine Gängelung der Autofahrer, die nicht notwendig ist.“