Close

Ispringer CDU wählt neuen Vorstand

Ispringen. Für viele war und ist der CDU-Ortsverband Ispringen untrennbar mit dem Namen Rudi Grimm verknüpft. Der langjährige Vorsitzende und Gemeinderat prägte sowohl den Ortsverband als auch die Gemeinde Ispringen nachhaltig. Entsprechend groß waren die Trauer und der Schmerz, als Rudi Grimm im August dieses Jahres einer schweren Erkrankung erlag.

Die politische Arbeit jedoch, die Rudi Grimm so sehr am Herzen lag, muss weitergehen. Deshalb trafen sich die Ispringer CDUler am 28. November im Schützenhaus zu einer  Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen. Als Gästen durften sie dabei die Pforzheimer Landtagsabgeordnete Marianne Engeser und den Kreisvorsitzenden Gunther Krichbaum begrüßen.
Gleich zu Beginn der Veranstaltung erinnerten Gemeinderat Martin Kärcher und Gunther Krichbaum an den verstorbenen Rudi Grimm und seine Verdienste. Die Anwesenden, darunter auch seine Witwe Gudrun Grimm, gedachten seiner mit einer Schweigeminute. Im weiteren Verlauf standen zunächst die Rechenschaftsberichte des Vorstandes, der Kassenprüferbericht und die Entlastung des Vorstandes auf der Tagesordnung. Im Anschluss daran übernahm Gunther Krichbaum die Leitung der Neuwahlen des Vorstandes.
Zum neuen 1. Vorsitzenden wählte die Versammlung Dr. Klaus Kreutz, der in Zukunft  von seinen jeweils wiedergewählten Stellvertretern Hans Sichermann und Martin Kärcher unterstütz wird. Ebenfalls in ihrem Mandat bestätigt wurden Folkert Morlock als Finanzreferent und Christian Freiherr von Tettau als Schriftführer/Pressereferent. Zu Beisitzern wurden Gerhard Augenstein, Alexander Bethge, Brigitte Lohrey und Rüdiger Wodarczyk gewählt. Kassenprüfer sind fortan Dieter Krichbaum und Günter Abel.
Anschließend berichteten Gunther Krichbaum und Dr. Marianne Engeser über die aktuelle politische Arbei in Berlin respektive Stuttgart. Die beherrschenden Themen waren dabei die Schuldenkrise in der Eurozone und die Bildungspolitik. In der darauf folgenden Diskussion standen die beiden Abgeordneten  den Mitgliedern Rede und Antwort. Abschließend bedankte sich der neugewählte Vorsitzende Dr. Klaus Kreutz für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und umriss die Agenda seiner Amtszeit. Er wolle gezielt auf junge Menschen zugehen, um sie für die Mitarbeit in der CDU zu begeistern und zugleich die der­zeitigen Mitglieder verstärkt einbinden. Als erstes Projekt nannte er die Ausrichtung einer Ver­nis­sage im kommenden Jahr.

Die beiden Abgeordneten im Kreise des neuen Vorstands (v.l.): Rüdiger Wodarczyk, Alexander Bethge, Folkert Morlock, Gerhard Augenstein, Dr. Klaus Kreutz, Gunther Krichbaum, Marianne Engeser, Hans Sichermann, Martin Kärcher und Christian Freiherr von Tettau. (Nicht auf dem Bild ist Brigitte Lohrey)