Close

Patenschaft für Gefangenen in Belarus

Pressemitteilung

Krichbaum übernimmt Patenschaft für politischen Gefangenen in Belarus

Seit den gefälschten Präsidentschaftswahlen am 9. August 2020 demonstrieren Woche für Woche Hunderttausende gegen Alexander Lukaschenko, der sich trotz nachgewiesenem Wahlbetrug erneut als Präsident vereidigen ließ. Im Laufe der letzten Monate sind tausende Demonstranten von den Sicherheitsbehörden verhaftet worden. Einige wurden rasch wieder freigelassen, andere sind bereits seit Wochen inhaftiert. Krichbaum hat jetzt die Patenschaft für Artsiom Vinakurau, einen 21jährigen Studenten aus Minsk, übernommen. Er hat an der Staatlichen Universität für Informatik und Radioelektronik zu einem Streik aufgerufen und ist sei dem 28. Oktober 2020 inhaftiert. Seitdem wird wegen Aufwiegelung gegen die öffentliche Ordnung ermittelt.

„Der Volksaufstand in Belarus wird vor allem von der jungen Generation getragen. Diese jungen Männer und Frauen wollen nicht länger von einem diktatorischen Regime um ihre Zukunft betrogen werden“, so Krichbaum. „Ich habe sehr großen Respekt für diese jungen Menschen, die sich diesem verbrecherischen System entgegenstellen. Wir müssen sie in ihrem Kampf für Demokratie und Freiheit unterstützen.“ Über 100 Abgeordnete aus dem Deutschen Bundestag, dem Europäischen Parlament und den nationalen Parlamenten einiger EU-Staaten und der Schweiz haben ebenfalls im Rahmen der Aktion #WeStandBYyou über die schweizerische Organisation „Libereco“ Patenschaften übernommen. „Aktuell wissen wir von 157 Menschen, die als politische Gefangene in den Gefängnissen in Belarus sitzen. Sie brauchen unsere Aufmerksamkeit, wir dürfen sie nicht vergessen. Mit meiner Patenschaft möchte ich dazu beitragen, Solidarität zu zeigen und Artsiom Vinakurau in dieser schweren Zeit beistehen. Wenn wir unsere Werte von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit ernst nehmen wollen, dann müssen wir denjenigen beistehen, deren Menschenrechte beschnitten werden und die für ihren Kampf ins Gefängnis gesteckt wurden. Ich fordere ich die Machthaber in Minsk auf, Artsiom Vinakurau und alle anderen friedlichen Demonstranten unverzüglich freizulassen, denn diese Menschen sind keine Verbrecher.“

Zum Hintergrund:

Libereco – Partnership for Human Rights ist eine unabhängige deutsch-schweizerische Nichtregierungsorganisation, die sich für den Schutz der Menschenrechte in Belarus und der Ukraine engagiert. Sie setzt sich seit 2009 für Menschen ein, die aufgrund ihres politischen oder zivilgesellschaftlichen Engagements verfolgt werden, macht diese Fälle publik und unterstützt die Kräfte einer freien und unabhängigen Zivilgesellschaft in beiden Ländern. Libereco arbeitet gleichberechtigt und eng mit belarussischen und ukrainischen Organisationen zusammen. Nähere Infos sind unter www.lphr.org abrufbar.