Close

Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung

zu Besuch in Pforzheim

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus (CDU), besuchte am 8. April mehrere Einrichtungen in Pforzheim und informierte sich dabei über die Pflege in der Goldstadt, kam mit Betroffenen, Angehörigen, Pflegefachkräften und interessierten Bürgern ins Gespräch. Organisiert wurde dieser Nachmittag rund um die Pflege von der Frauen Union Enzkreis/Pforzheim (FU) und dem Regionalarbeitskreis Christlich Demokratischer Juristen (RACDJ).

Zu Beginn besuchte Westerfellhaus unter anderem in Begleitung des CDU-Kreisvorsitzenden Gunther Krichbaum, der FU-Vorsitzenden, Tatjana Baur, dem RACDJ-Vorsitzende, Philippe Singer, und dem Vorstandsvorsitzenden der Caritas in Pforzheim, Frank Lemke, die Baustelle des Wohn- und Pflegehauses im Stadtteil Arlinger. Bei der Begehung des Neubaus konnten sich die Teilnehmer einen guten Eindruck von der Einrichtung bilden, die im September 2019 bezugsfertig sein soll. Bereits im Trockenbau konnte das Haus durch seine offene und moderne Architektur mit seinem einzigartigen Blick auf die Stadt überzeugen.

Die nächste Station war das Walter-Geiger-Haus, in dem der Pflegebevollmächtigte nach einem kurzen Rundgang durch die Tagespflege und ein derzeit freistehendes Bewohnerzimmer mit Pflegern und Bewohnern des Hauses ins Gespräch kam. Neben Fragen zur Pflege kamen auch viele weitere medizinische Themen zur Sprache, wie beispielsweise die Organspende. Den Abschluss bildete die Visite des Helios Klinikums mit einem anschließenden Gespräch. Die Diskussion zum Thema „Faktencheck: Pflege“ organisiert durch die FU und den RACDJ richtete sich an interessierte Bürger und Mitarbeiter des Helios. Nach einem Vortrag von Herrn Westerfellhaus hatten die Zuhörer noch Zeit Fragen rund um das Thema Pflege zu stellen.