Close

BEWERBUNG

Schreiben Sie eine EMail mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf) an gunther.krichbaum (a)bundestag·de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass vor allem in den Semesterferien die Praktikumsplätze sehr begehrt sind, aufgrund der räumlichen Gegebenheiten jedoch jeweils nur eine Bewerberin/ein Bewerber berücksichtigt werden kann.

In der parlamentarischen Sommerpause (Juli bis September) sind Praktika grundsätzlich nicht möglich.

SARAH ZENTNER
(PFORZHEIM)

Ein Praktikum im Deutschen Bundestag – wem sich die Möglichkeit bietet im politischen Entscheidungszentrum Deutschlands ein Praktikum zu machen, sollte die Gelegenheit beim Schopfe packen.

Ich hatte das Glück ein Praktikum im Abgeordnetenbüro von Gunther Krichbaum MdB zu absolvieren, dem Vorsitzenden des Europaausschusses. Ende Februar 2013 war viel los im politischen Berlin – Regierungserklärung der Bundeskanzlerin Merkel zum Europäischen Rat und die Europarede des Bundespräsidenten Gauck.

Ich durfte Herr Krichbaum sowohl zu Arbeitsgruppen, Sitzungen und Ausschüssen als auch zu diplomatischen Empfängen, parlamentarischen Abendveranstaltungen, Interviews und Fernsehaufnahmen begleiten. In seiner Tätigkeit als Vorsitzender konnte ich ihn im Europaausschuss begleiten, an dem u.a. sowohl serbische und montenegrinische Minister teilnahmen als auch Wirtschaftsminister Philipp Rösler. Es war unglaublich spannend, die poltischen Diskussionsrunden bezüglich der Beitrittsverhandlungen zur EU direkt miterleben zu dürfen. Allerdings musste ich auch schnell erkennen, dass die Kenntnisse der Europarechtsvorlesung an der Uni kaum mit den komplexen Vorgängen der Ausschussarbeit zu vergleichen sind.

In meiner ersten Woche konnte ich auch das Abstimmungsverfahren des „Hammelsprung“ miterleben, bei dem alle Abgeordneten durch einen Signalton in den Gebäuden des Deutschen Bundestages zur Abstimmung gebeten werden.

Der Arbeitsalltag von Herr Krichbaum erwies sich als sehr abwechslungsreich. Von einer 40-Stunden Woche ist mit Blick auf seinen Wochenkalender wohl kaum zu sprechen. Aber etwas Routine muss sein – zur morgendlichen Kaffeetasse gehört stets die Lektüre der regionalen Zeitungen seines Wahlkreises Pforzheim/Enzkreis dazu. In seiner Funktion als Vorsitzender des Europaausschusses ist er natürlich auch viel in Europa unterwegs – gleichwohl stehen die Belange und Bedürfnisse der Pforzheimer immer an oberster Stelle.

Im Rahmen des von der CDU/CSU organisierten Praktikantenprogramms konnte ich u.a. bei einer Bundespressekonferenz zuschauen, sowie live als Zuschauerin im ZDF-Morgenmagazin dabei sein. Zu den Höhepunkten gehören natürlich auch die Diskussionsrunden mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der wie aus dem Nähkästchen über seine politische Karriere erzählt hat, sowie mit Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière.

Als Herr Krichbaum damals im Europaausschuss angefangen hat, wurde er gefragt, was er denn dort wolle, denn sobald der Vertrag von Lissabon fertig sei, wäre es dort doch ohnehin langweilig. Herrn Krichbaum zufolge wurde es bis zum heutigen Tag nie langweilig und von Langweile kann ich in meiner Praktikumszeit bestimmt nicht sprechen. An dieser Stelle auch noch einmal herzlichen Dank an Herrn Krichbaum und seine Mitarbeiter für die aufschlussreiche und spannende Zeit!