Close

Reserviert gegenüber Silvesterfeuerwerkverbot

zeigte sich Gunther Krichbaum

„Ich stehe einem Verbot des Silvesterfeuerwerks  reserviert gegenüber. Zwar gibt es leider zu jedem Jahreswechsel Verletzungen, die ärztlich versorgt werden müssen. Doch hat dies kaum Auswirkungen auf die Intensivkapazitäten der Krankenhäuser und damit auf die Versorgung von Covid-Patienten. Vorstellbar wäre aber, die Verkaufstage weiter zu begrenzen. Damit kann auch die illegale Böllerei vor Sylvester eingeschränkt werden.“

Trotzdem mahnt Krichbaum zur Vorsicht: „Beim Knallen sollte aus Sicherheitsgründen sowieso Abstand gehalten werden. Aber in diese Jahr ist dies natürlich noch wichtiger, damit sich das Virus nicht weiter ausbreiten kann.“