Close

Thermoscanner-Einweihung

am Schiller-Gymnasium Pforzheim

Fieber ist neben Husten eines der wichtigsten Symptome bei Covid-19. Regelmäßiges Fiebermessen kann daher dazu beitragen, noch unbekannte Infektionen aufzudecken und so die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.
Der Förderverein des Pforzheimer Schiller-Gymnasiums hat hierzu einen Thermoscanner
angeschafft, mit dem unsere Schüler unter Aufsicht freiwillig ihre Temperatur messen lassen können. Die Mundschutzmaske muss dafür nicht abgenommen werden. Dieser Thermoscanner wurde von Gunther Krichbaum in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Fördervereins der Schule offiziell übergeben. Aufmerksam wurde Gunther Krichbaum auf dieses Gerät an einem rumänischen Gymnasien und an französischen Flughäfen. Ausprobiert wird das Gerät bereits seit letztem Donnerstag. Sie messen ausschließlich die Körpertemperatur und funktionieren wie ein großes Fieberthermometer. Eine Speicherung der gemessenen Temperatur oder weiterer Daten findet dabei nicht statt.

Das Gerät steht vorn im Eingangsbereich der Schule. Die Messung erfolgt freiwillig und sorgt dafür, dass falls ein Schüler/ eine Schülerin sich schon morgens unwohl fühlt und trotzdem zur Schule kommt, in einer Art Selbstkontrolle die Sicherheit hat, dass Krankheitssymptome berechtigt vorliegen. Falls der Thermoscanner eine erhöhte Temperatur oder sogar Fieber anzeigt, dann wird Rücksprache mit dem Sekretariat gehalten, was dann zu tun ist. „Das Gerät wird viel von den Schülerinnen und Schülern in Anspruch genommen, obwohl es freiwillig ist. Erst war es noch etwas komisch, mittlerweile gehört es zum Schulalltag dazu“, so die Schülersprecherin Chiara Geggus.
Der Schule und dem Förderverein ist bewusst, dass sich die Covid-19-Erkrankung auch durch andere Symptome ausdrücken bzw. symptomlos verlaufen kann. Dennoch hat die Schule mit diesem Messgerät dank des Fördervereins eine zusätzliche Hilfestellung in der Eindämmung der Erkrankung.